Erstmals rote Zahlen bei Samsung

Freitag, 23. Januar 2009 11:58
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL - Auch Samsung Electronics (WKN: 881823) bekommt die Auswirkungen der Finanzkrise zu spüren. Im vierten Quartal musste das Unternehmen den ersten Quartalsverlust in der Unternehmensgeschichte hinnehmen.

Samsung erwirtschaftete im Zeitraum von Oktober bis Dezember 2008 einen Umsatz von rund 18,4 Billionen Won. Im Vorquartal waren 19,26 Billionen Won erwirtschaftet worden. Der Bruttogewinn lag aktuell bei 3,48 Billionen Won und liegt damit 809 Mrd. Won unter dem Vorquartalswert. Das operative Ergebnis war jedoch negativ: Ein Verlust von 937 Mrd. Won wurde im vierten Quartal 2008 erzielt. Im Vorjahrquartal war ein Plus von 1,02 Billionen Won erwirtschaftet worden. Im vierten Quartal verzeichnete Samsung damit ein Defizit von 22,2 Mrd. Won. Im dritten Quartal 2008 verzeichnete Samsung noch einen Überschuss von 1,22 Billionen Won.

Samsung erwirtschaftete im Gesamtjahr 2008 einen Umsatz von rund 72,9 Billionen Won. Der entsprechende Vorjahreswert lag bei 63,1 Billionen Won. Damit lag der erzielte Bruttogewinn bei 17,57 Billionen Won im Geschäftsjahr 2008 und bei 16,33 Billionen Won in 2007. Samsung wies weiter ein operatives Ergebnis von 4,1 Billionen Won für 2008 aus. Im Vorjahr waren dies 5,9 Billionen Won. Im Gesamtjahr 2008 sank der Nettogewinn von Samsung auf knapp 5,5 Billionen Won (Vergleichswert 2007: 7,4 Billionen Won).

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...