Erhöhte Abschreibungen stehen bei Vodafone an

Montag, 27. Mai 2002 16:54
Vodafone

Das britische Telekommunikations-/Mobilfunkunternehmen Vodafone (WKN: 875 999) stehen Abschreibungen in Milliarden Pfund Höhe in das Haus. Des ist eine logische Folge der abgeflauten Nachfrage auf dem Telekommunikationssektor, so ein Unternehmenssprecher. Die genaue Höhe der Abschreibung soll jedoch erst morgen bekannt gegeben werden. In Fachkreisen werden Werte von zwischen acht und fünfzehn Milliarden Pfund gehandelt (dies entspräche 24,4 Milliarden Euro).

Damit wird der Abschreibungsbetrag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um einiges übertroffen. Verbuchte man dort noch 4,5 Milliarden Abschreibungen. Im Bereich des Umsatzes erwarten die Analysten ca. 22 Milliarden Pfund mit einem Vorsteuergewinn von zwischen sechs und sieben Milliarden Euro. Genaueres wird in dem morgen veröffentlichten Bericht über das vergangene Geschäftsjahr zu lesen sein.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...