Epcos lässt sich durch TDK kaufen

Montag, 13. Oktober 2008 14:07
Epcos_logo.gif

MÜNCHEN - Nun ist es also amtlich. Der Münchner Hersteller von elektronischen Bauelementen, Modulen und Systemen, die Epcos AG (WKN: 512800), hat insgesamt 84 Prozent seiner Anteile an den japanischen Elektronikkonzern TDK abgegeben. Die Übernahme war bereits seit Sommer dieses Jahres geplant gewesen.

Den Anteil sicherte sich TDK zum einen durch ein Übernahmeangebot in Höhe von 17,85 Euro je Aktie (36 Prozent). Dieser Preis war schon Anfang September von Vorstand und Aufsichtsrat der Epcos AG als ausreichend akzeptiert worden. Zum anderen erwarb TDK 48 Prozent an Epcos außerhalb dieses Angebotes. Ziel bei der Übernahmetransaktion sei es seitens der Japaner gewesen, mindestens 75 Prozent an Epcos zu erhalten.

Meldung gespeichert unter: TDK

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...