E-Plus: 18 Millionen Kunden, ARPU sinkt

Dienstag, 28. April 2009 10:45
E_plus_Logo.gif

DÜSSELDORF - Die E-Plus Gruppe, Tochtergesellschaft des niederländischen KPN-Konzerns (WKN: 890963), konnte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei Umsatz und Ergebnis zulegen. Dies geht aus den heute veröffentlichten Quartalszahlen von E-Plus hervor.

Demnach belief sich der Gesamtumsatz aus den ersten drei Monaten 2009 auf 774 Mio. Euro, verglichen mit dem Wert des Vorjahresquartals von 755 Mio. Euro ein Plus von 2,5 Prozent. Der Umsatz aus Mobilfunkdienstleistungen stieg im gleichen Zeitraum von 705 Mio. Euro in 2008 auf 734 Mio. in 2009, ein Plus von 4,1 Prozent.  Deutlich zulegen konnte E-Plus beim EBITDA. Mit 322 Mio. lag der Wert 13,4 Prozent über dem EBTIDA des ersten Quartals 2008. Somit erziele E-Plus eine EBITDA-Marge von 41,6 Prozent (2008: 37,6 Prozent).

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...