Disney Interactive entlässt im großen Stil

Stellenabbau bei Disney Interactive

Freitag, 7. März 2014 15:40
Disney_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney streicht in seiner strauchelnden Division Disney Interactive rund 700 Stellen und damit 26 Prozent der Arbeitsplätze. Durch die Stellenkürzungen soll die Game- und Internet-Division insgesamt profitabler werden.

Das Streichkonzert dürfte insbesondere Disneys Social-Gaming-Einheit Playdom am härtesten treffen. Disney hatte Playdom im Jahr 2010 für 563 Mio. US-Dollar übernommen. Durch den Stellenabbau soll auch die Zahl der Videospiele reduziert werden, welche durch die Einheit entwickelt werden. Mit seiner Werbestrategie will sich Disney nunmehr auf den schnell wachsenden Mobile-Markt konzentrieren, berichtet Reuters. Disney verlor in seiner Spiele- und Online-Sparte über Jahre hinweg Geld. Im Vorjahr konnte Disney Interactive zwar seinen Umsatz um 26 Prozent steigern, dabei verlor Disney allerdings 87 Mio. US-Dollar. Insgesamt türmten sich die Verluste in den vergangenen Jahren damit auf mehr als eine Mrd. US-Dollar. Erst im vergangenen ersten Fiskalquartal 2014 konnte Disney Interactive einen operativen Gewinn von 55 Mio. Dollar einfahren.

Meldung gespeichert unter: The Walt Disney Company

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...