Deutschland mit Chancen auf führende Rolle im IKT-Bereich

Dienstag, 6. Dezember 2011 10:37
Deutsche Telekom Logo

MÜNCHEN (IT-Times) - Wie eine Studie des Münchner Kreises zeigt, sind die Menschen für neue Technologien durchaus offen, sorgen sich dabei allerdings sehr um den Schutz ihrer persönlichen Daten.

Um zukünftige technische Errungenschaften, wie das digitalisierte Schulbuch oder den lebenslangen Datentresor, tatsächlich durchsetzen zu können, werde zuerst eine weltweite Harmonisierung von IKT-Systemen stattfinden müssen. Außerdem müsse den Nutzern neuer Technologien die Sicherheit ihrer persönlichen Daten garantiert werden können, stellt diese Problematik doch die größte Akzeptanzbarriere hinsichtlich technischer Innovationen dar. Darüber hinaus verdeutlicht die Studie, das vor allem die Menschen in China, Brasilien und Korea offen für neue Entwicklungen sind, während in Schweden, Deutschland und den USA meist zurückhaltender reagiert wird.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...