Deutsche Telekom wird bei Ortsgesprächen vor Konkurrenz geschützt?

Donnerstag, 21. März 2002 11:52
Deutsche Telekom

Deutsche Telekom (WKN: 555750): Die von Wirtschaftsminister Müller gegenüber der EU versprochene Einführung von Call-by-call bei Ortsgesprächen ist zum Schutz der Deutschen Telekom von höchster Regierungsstelle zunächst auf Eis gelegt worden.

Die Wirtschaftswoche berichtet, dass Finanzminister Eichel und Bundeskanzler Schröder auf Druck von Telekom Chef Ron Sommer angeordnet haben, dass erst nach der Bundestagswahl über dieses Thema entschieden werden soll. Somit ist die Deutsche Telekom in Sachen Ortsgespräche zunächst einmal vor den Billigtarifen der Konkurrenz sicher. Das sollte man zumindest meinen.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...