Deutsche Telekom will US-Assets zu Bargeld machen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Mittwoch, 1. August 2012 11:17
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG will die Mobilfunkmasten in den USA veräußern. Jetzt ist ein potentieller Käufer ins Visier gerückt.

Medienberichten zufolge zeige sich Crown Castle International Corp., ein Betreiber von „Mobilfunkmasten“, als Hauptbieter für die Türme, die von T-Mobile USA verkauft werden. Eine Vereinbarung könne bald getroffen werden und man gehe davon aus, dass sich der Preis eines Verkaufs auf mehr als zwei Mrd. US-Dollar belaufen könne. Dies äußerte eine mit der Sache vertraute Person, so das Wall Street Journal. Es gebe zwar noch andere Bieter, wie American Tower Corp. und Global Tower Partners, ein Unternehmen der Macquarie Group, jedoch seien die Gespräche mit Crown Castle weiter vorgerückt, nachdem Anfang Juli endgültige Gebote abgegeben wurden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...