Deutsche Telekom will Personalkosten einsparen

Dienstag, 28. Oktober 2003 16:44
Deutsche Telekom

Deutsche Telekom (WKN: 555750): Europas größtes Telekommunikationsunternehmen Deutsche Telekom will für die Hälfte seiner deutschen Mitarbeiter die Bezüge um zehn Prozent senken und Sozialleistungen kürzen, um im Gegenzug Arbeitsplätze zu erhalten.

Der Lohnverzicht und die Reduktion der Sozialleistungen gehen einher mit einer Verkürzung der Arbeitszeit. Insgesamt sollen die Personalkosten gesenkt und damit Raum für die Möglichkeit geschaffen werden, Arbeitsplätze in dem Unternehmen zu erhalten. Von den Plänen sind insgesamt 100000 Mitarbeiter betroffen. Im Detail sollen solche Mitarbeiter, die nicht im Behördendienst tätig sind zehn Prozent weniger als die bisher 38 Stunden in der Woche arbeiten und dafür auch entsprechend geringer entlohnt werden. Behördenbedienstete sollen dafür auf Leistungen wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld verzichten.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...