Deutsche Telekom will DSL-Versorgung 2009 weiter verbessern

Mittwoch, 7. Januar 2009 17:32
Deutsche Telekom Logo

BONN - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) will die verbliebenen „weißen Flecken“ auf der Karte der Versorgung mit Breitbandanschlüssen (DSL) beseitigen. Damit reagiert die Deutsche Telekom auf die heutige Ankündigung der Mobilfunkunternehmen E-Plus und Ericsson AB, sich künftig in der Breitbandversorgung von ländlichen Gebieten stärker zu engagieren.

Wie die Deutsche Telekom heute mitteilte, hat der Konzern allein im Jahr 2008 mit rund 300 Gemeinden Kooperationen für einen DSL-Ausbau vereinbart. Hinzu kämen 100 Kommunen, in denen die Breitbandversorgung ohne Eigenleistung der Gemeinden möglich war. Dadurch hätten rund 100.000 Haushalte die Möglichkeit erhalten, mit DSL-Geschwindigkeit im Internet zu surfen. Weitere 300.000 Haushalte seien durch den Regelausbau in 2008 ebenfalls mit DSL versorgt worden, so die Mitteilung der Deutschen Telekom AG.

Meldung gespeichert unter: Very High Speed Digital Subscriber Line (VDSL)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...