Deutsche Telekom: Verkauf von T-Mobile US rückt in unbestimmte Ferne

Mobilfunknetzbetreiber

Donnerstag, 6. März 2014 11:27
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom wird sich so schnell wohl doch nicht von ihrer US-Mobilfunk-Tochtergesellschaft trennen. Aufgrund regulatorischer Hürden rückt der Verkauf von T-Mobile US nun wieder in weite Ferne.

Für die Deutsche Telekom ist der Verkauf von 67 Prozent der Anteile an T-Mobile US an den japanischen Mobilfunknetzbetreiber SoftBank Corp. immer noch die erste Option. Allzu schnell wird diese Transaktion allerdings wohl nicht in trockene Tücher gelangen. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg nun berichtet, seien regulatorische Hindernisse dafür verantwortlich, dass sich ein möglicher Verkauf des US-amerikanischen Tochterunternehmens der Telekom nun verzögert. Die Frage ist nun, wann und ob überhaupt der deutsche Telekommunikationskonzern eine Lösung für die behördlichen Probleme vorweisen kann und die Verhandlungen zum Verkauf von T-Mobile US an SoftBank und der womöglich folgenden Fusion mit der Sprint Corp. in die nächste Runde gehen.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...