Deutsche Telekom und France Telecom-Orange gründen Joint Venture

Montag, 18. April 2011 12:53
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Heute teilte die Deutsche Telekom mit, gemeinsam mit France Telecom-Orange ein 50/50-Joint-Venture gründen zu wollen. Ziel sei die Bündelung der Beschaffungsaktivitäten für Hardware und IT-Infrastruktur.

Als Basis für die noch auszuhandelnden endgültigen Verträge sei heute bereits ein Term Sheet unterzeichnet worden. Durch die Zusammenarbeit im Bereich Einkauf wollen die Deutsche Telekom und France Telecom-Orange nach eigenen Angaben die Wettbewerbsfähigkeit steigern und Kosten minimieren. Die Deutsche Telekom AG rechnet durch das Joint Venture mit „globalen potenziellen Einsparungen“ drei Jahre nach Betriebsbeginn von mehr als 400 Mio. Euro. France Telecom-Orange gehe für sich sogar von etwa 900 Mio. Euro aus. Olaf Swantee, Executive Vice President Europe and Sourcing bei France Telecom-Orange, sagte dazu: „Von der Zusammenlegung unserer Einkaufsaktivitäten profitieren unsere Kunden durch beste Netze, verbesserten Service und die größte Auswahl von Endgeräten in unserem Geschäftsbereich," Durch die strategische Zusammenarbeit rechne Swantee zudem damit, Innovationen und Technologien weiterentwickeln zu können. Mit der Unterzeichnung des Vertrages werde in den kommenden Wochen gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...