Deutsche Telekom tritt Rückzug aus Großbritannien an

Freitag, 17. Februar 2012 16:19
Deutsche Telekom Logo

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom plant nach dem geplatzten Verkauf von T-Mobile USA an die AT&T einen Ausstieg aus dem britischen Netzbetreiber „Everthing Everywhere“, um liquide Mittel zu generieren.

Wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg am heutigen Freitag berichtete, forciert die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) ihren Rückzug aus dem britischen Markt. Das zusammen mit der France Telecom begründete Joint Venture „Everthing Everywhere“ soll frühestens Ende des laufenden Geschäftsjahres veräußert werden. Zurzeit wird das Unternehmen mit einem Wert zwischen sechs und sieben Milliarden Britischen Pfund bewertet. Im dritten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres schrumpfte der Umsatz des britischen Unternehmens um 4,3 Prozent. Die Deutsche Telekom sowie France Telekom gaben bisher keine offizielle Stellungnahme ab.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...