Deutsche Telekom: T-Mobile und Orange werden Marktführer in UK

Dienstag, 8. September 2009 09:52
Mobilfunk_allgemein.jpg

BONN (IT-Times) - Eine überraschende Lösung zeichnet sich für T-Mobile UK, das britische Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG (WKN: 555750), ab. Anstatt eines Verkaufs an Vodafone oder Telefonica soll nun Orange zum Zug kommen.

Gestern sorgten Meldungen für Aufsehen, nach denen sowohl Telefonica als auch Vodafone ein Gebot für das britische Mobilfunkunternehmen abgegeben hätten. Allerdings handelte es sich dabei nicht um eine Reaktion auf ein verbindliches Verkaufsangebot, sondern eher um einen „Testballon“, um die Chancen bezüglich einer T-Mobile Übernahme abzuwägen. Zudem wollten beide Unternehmen so auch das jeweilige Interesse an T-Mobile UK untermauern. Orange, der Mobilfunkmarke von France Telecom in Großbritannien, wurden allenfalls Außenseiterchancen eingeräumt.

Nun hat sich das Blatt allerdings gewendet. Wie die Deutsche Telekom heute in einer Pressemeldung mitteilte, plane man den Zusammenschluss von Orange und T-Mobile UK in einem Joint Venture. Ziel sei es, Mobilfunk-Marktführer auf der Insel zu werden. Dies hängt mit der Marktposition von T-Mobile UK zusammen. Derzeit bedient das Unternehmen rund 15 Prozent der gesamten Mobilfunknutzer auf dem britischen Markt. Würden Telefonica oder Vodafone mit dem jeweiligen Gebot erfolgreich sein, würde der Gewinner automatisch mit deutlichem Abstand auch Marktführer in Großbritannien. Telefonica ist derzeit mit O2 UK der Platzhirsch, die Spanier bedienen 27 Prozent der Kunden, dicht gefolgt von Vodafone mit einem Marktanteil von 25 Prozent. Orange, die Nummer drei in Großbritannien, konnte sich in der Vergangenheit einen Anteil von 22 Prozent am Gesamtmarkt sichern.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...