Deutsche Telekom setzt auf RCS-Zentrum von Jibe Mobile

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 21. Februar 2014 09:40
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) – Die Deutsche Telekom und Wettbewerber Orange sind dem Rich Communication Service (RCS)-Netzwerk von Jibe Mobile beigetreten. Die beiden Telekommunikationsnetzbetreiber ermöglichen ihren Kunden so den Austausch von Daten und Nachrichten, auch zwischen unterschiedlichen Netzen.

Die Deutsche Telekom hat sogenannte RCS-Anwendungen zwar auch bereits in seiner eigenen IMS-Infrastruktur integriert, durch den Beitritt zum Hosting-Zentrum von Jibe Mobile will der deutsche Telekommunikationskonzern nun allerdings sein Portfolio ausbauen und Fixkostenvorteile erzielen. Die Kunden der Deutschen Telekom können so nun auch mit Nutzern anderer Netze kommunizieren, SMS- sowie Sprach- und Videonachrichten verschicken oder Daten austauschen, wie die Internetseite Telecoms.com erklärt. Die bestehenden Point-to-Point-Verbindungen will das Unternehmen allerdings weiter beibehalten.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...