Deutsche Telekom senkt Prognose für 2007

Montag, 29. Januar 2007 00:00
Deutsche Telekom

BONN - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) rudert in der Prognose für 2007 weiter zurück. Geplante höhere Aufwendungen für Marktbearbeitung sorgen beim deutschen Telekomriesen für gedämpfte Stimmung.

Wie die deutsche Telekom heute bekannt gab, liege der Konzernumsatz für das Gesamtjahr 2006 bei rund 61,3 Mrd. Euro und damit leicht unter der vorherigen Prognose von 61,5 bis 62,1 Mrd. Euro. Das bereinigte EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belaufe sich vorerst auf 19,2 bis 19,7 Mrd. Euro. Der Free Cash Flow, vor Investitionen in den Anbieter Spektrum in den USA, werde vermutlich 5,5 Mrd. Euro betragen und damit die bisherigen Erwartungen von rund fünf Mrd. Euro übertreffen. Zudem sei die Zahlung einer Dividende von 0,72 Euro je Aktie geplant.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...