Deutsche Telekom rechtfertigt Stellenabbau in Zentrale

Montag, 25. Juni 2012 11:46
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-TIMES) - Am Freitag hatte die Deutsche Telekom den Abbau von 1.300 Stellen in der Bonner Zentrale bekannt gegeben. Nun verteidigte Personalvorstand Marion Schick den geplanten Abbau der Jobs.

Laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung rechtfertigt die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) nun die geplanten Maßnahmen zum Stellenabbau. Telekom-Personalvorstand Marion Schick wird dahingehend zitiert, dass eine groß und breit aufgestellte Zentrale nicht mehr der Steuerungsphilosophie als internationaler Konzern entspräche. Man gebe Kompetenzen ab an Serviceeinheiten, weil viele Themen lokal vor Ort entschieden werden müssten, wo die Kompetenzen sitzen, so Marion Schick weiter. Die Telekom will den geplanten Stellenabbau jedoch sozialverträglich durchführen. Medienberichten zufolge sollen die Arbeitsplätze bis zum Jahr 2015 abgebaut werden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...