Deutsche Telekom: Joint Venture abgeblasen

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 17. Januar 2014 17:20
Deutsche Telekom Logo

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom zieht sich offenbar aus dem Joint Venture EE zurück. Der Telekommunikationsanbieter soll in Großbritannien verkauft werden. Bereits in der Vergangenheit gab es demnach potenzielle Käufer.

Das Joint Venture der Deutschen Telekom AG und Orange S.A. im Vereinigten Königreich soll offenbar veräußert werden. Aktuell halten beide Unternehmen jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture. Falls alle Anteile verkauft werden, wäre dies das bislang größte Geschäft in Großbritannien dieses Jahres.

Laut einem Sprecher von Vodafone haben beide Unternehmen die strategische Planung für das Joint Venture für die Zukunft aufgegeben. Orange soll bestätigt haben, dass die Besitzverhältnisse an EE vorerst beibehalten werden sollen. Momentan gibt es offenbar keinen konkreten Zeitplan für den Verkauf von EE. Das Joint Venture Unternehmen war eines der ersten LTE-Anbieter in Großbritannien.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...