Deutsche Telekom: Deutlich weniger Neukunden - Ergebnis solide

Donnerstag, 6. November 2008 10:09
Deutsche Telekom Logo

BONN - Der Ex-Monopolist Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) hat heute die Zahlen für die ersten neun Monate des Jahres 2008 veröffentlicht. Auf Neunmonats-Sicht war der Umsatz leicht rückläufig, der Konzernüberschuss konnte deutlich ausgebaut werden. Die Finanzkrise habe sich laut Konzern bislang nicht auf das operative Geschäft ausgewirkt.

Konzernüberblick

Im dritten Quartal 2008 setzte die Deutsche Telekom AG 15,45 Mrd. Euro um und damit 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Der Inlandsumsatz ging dabei um 5,9 Prozent auf 7,158 Mrd. Euro zurück. Um 2,6 Prozent erhöht werden konnte der Auslandsumsatz, welcher sich auf 8,296 Mrd. Euro bezifferte. Das ausgewiesene Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) reduzierte sich um 0,5 Prozent auf 4,894 Mrd. Euro. Um Sondereinflüsse bereinigt konnte die Deutsche Telekom das EBITDA allerdings um 2,4 Prozent auf 5,254 Mrd. Euro steigern. Der Konzernüberschuss erhöhte sich von 256 Mio. Euro im dritten Quartal 2007 auf nun 895 Mio. Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss stieg um zwölf Prozent auf 1,182 Mrd. Euro. Der Cash-Flow aus Geschäftstätigkeit ging im dritten Quartal 2008 jedoch um 16,6 Prozent auf 4,285 Mrd. Euro zurück.

Auf Neunmonats-Sicht ergibt sich beim Deutsche Telekom Konzern ein ganz ähnliches Bild. Der über die ersten neun Monate 2008 kumulierte Umsatz bezifferte sich auf 45,557 Mrd. Euro und lag damit 2,5 Prozent unter Vorjahresniveau. Der Inlandsumsatz ging dabei um 6,2 Prozent auf 21,596 Mrd. Euro zurück, der Auslandsumsatz konnte jedoch um 1,1 Prozent auf 23,961 Mrd. Euro ausgebaut werden. Das EBITDA auf Konzernebene erhöhte sich in den ersten drei Quartalen 2008 um einen Prozent auf 14,415 Mrd. Euro. Bereinigt um Sondereinflüsse verzeichnete das EBITDA noch ein Plus von 0,5 Prozent auf 14,79 Mrd. Euro. Der Konzernüberschuss summierte sich im Betrachtungszeitraum auf 2,213 Mrd. Euro und lag damit 67,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Beim bereinigten Konzernüberschuss blieb noch ein Plus von 17,1 Prozent auf 2,565 Mrd. Euro stehen. Den Cash-Flow aus Geschäftstätigkeit wies die Deutsche Telekom für die ersten neun Monate 2008 mit 11,298 Mrd. Euro aus, ein Wert, der 9,1 Prozent über Vorjahresniveau liegt. Die Zahl der Beschäftigten reduzierte sich unterdessen um 4,8 Prozent auf 230.079 Mitarbeiter.

Segmente

Im Bereich Mobilfunk baute die Deutsche Telekom AG den Umsatz in den ersten neun Monaten um 0,9 Prozent aus und erlöste damit 26,151 Mrd. Euro. Das EBITDA im Mobilfunkbereich belief sich auf 8,507 Mrd. Euro (plus 3,8 Prozent). Das Betriebsergebnis steigerte die Deutsche Telekom um 18,2 Prozent auf 4,396 Mrd. Euro. Um 8,3 Prozent baute die Deutsche Telekom den Kundenstamm aus, welcher sich damit auf 126,659 Millionen Kunden summierte. 94,52 Millionen Kunden kamen dabei am Ende der ersten neun Monate 2008 aus Europa (plus 7,3 Prozent), 32,14 Millionen Kunden aus den USA (plus 11,3 Prozent).

Im Bereich Breitband erzielte die Deutsche Telekom AG einen Umsatz von 15,987 Mrd. Euro, welcher 6,6 Prozent unter dem Vorjahresniveau lag. Das EBIDTA sank etwas langsamer - um fünf Prozent auf 5,32 Mrd. Euro, das Betriebsergebnis reduzierte sich um 6,2 auf 2,676 Mrd. Euro. Die Zahl der Kunden baute die Deutsche Telekom dabei um 11,2 Prozent auf 14,76 Millionen Nutzer aus. Der größte Zuwachs kam aus dem Ausland, wo die Deutsche Telekom mit 1,608 Millionen Kunden 28,8 Prozent mehr verzeichnete als am Ende der Vorjahresperiode. Die Zahl der Festnetzanschlüsse reduzierte sich um sieben Prozent auf 34,578 Millionen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...