Deutsche Telekom: Ausland kann Umsatzminus in Deutschland nicht ausgleichen

Dienstag, 20. Juli 2010 10:18
Deutsche Telekom Zentrale

BONN (IT-Times) - Die Deutsche Telekom AG (WKN: 555750) sucht nach neuen Wachstumsperspektiven. Möglichkeiten sieht Konzernchef René Obermann in den Bereichen „Mobiles Internet“ und „Smartes Stromnetz“. Auch im Bereich des „Elektronischen Briefs“ will die Deutsche Telekom neben der Deutschen Post AG zum relevanten Anbieter werden.

Der Hintergrund ist auch darin zu sehen, dass die Deutsche Telekom in den vergangenen Jahren Umsatzeinbußen in den angestammten Geschäftsfeldern auf dem Heimatmarkt verzeichnete. Diese konnten durch Umsatzsteigerungen in Nordamerika und im übrigen Europa nicht vollständig kompensiert werden.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...