Corel rutscht in die Verlustzone

Montag, 13. Juli 2009 10:19

(IT-Times) - Der kanadische Grafiksoftwarehersteller Corel hat im vergangenen Maiquartal rote Zahlen geschrieben. Nachdem der Umsatz um 25 Prozent auf 50,4 Mio. Dollar zurückging und der Produktumsatz um 27 Prozent auf 44,3 Mio. Dollar einbrach, entstand im jüngsten Quartal ein Nettoverlust von 4,1 Mio. Dollar oder 16 US-Cent je Aktie. Im Jahr vorher verdiente Corel netto noch 930.000 Dollar oder vier US-Cent je Aktie.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Corel 22 US-Cent je Aktie. Bereits im April kündigte Corel an, zehn Prozent seiner Stellen abbauen zu wollen, um die Kosten zu drücken.

Meldung gespeichert unter: Corel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...