Constantin Medien krempelt Struktur bei DSF um

Donnerstag, 2. Juli 2009 11:54
Constantin Medien

MÜNCHEN (IT-Times) - Das Medienunternehmen Constantin Medien AG (WKN: 914720) zieht Konsequenzen aus der Verschlechterung des Werbemarktes. Die Folgen muss nun auch das Flaggschiff, der Sportsender DSF, tragen. 

Wie Constantin Medien auf der gestrigen Hauptversammlung bekannt gab, wolle man mit einem neuen Konzept bei DSF dem aktuell schwierigen Werbemarkt begegnen. DSF ist ein reiner Sportsender und dabei unter anderem auch auf die Übertragung der Fußball-Bundesliga spezialisiert. Weiterhin bietet DSF auch diverse Formate an, an denen sich Zuschauer beteiligen können. Dies findet zumeist im Rahmen eines Quiz statt, auch hier war, so Constantin Medien weiter, die Nachfrage in der Vergangenheit deutlich zurückgegangen. Mittlerweile geht man bei dem Medienunternehmen davon aus, dass sich das Jahresergebnis um einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag gegenüber den bisherigen Erwartungen verschlechtern werde. Bislang hatte Constantin Medien lediglich eine Umsatzprognose abgegeben, diese lag bei 500 Mio. bis 520 Mio. Euro für das Gesamtjahr 2009. 

Eine erste Folge des Umbaus bei DSF ist eine Veränderung der Vorstandsstruktur. Rainer Hüther, bislang für den Bereich Sport zuständig, muss seinen Posten im Vorstand verlassen. Eine Neubesetzung der Stelle sei nicht geplant. Damit besteht der Vorstand bei Constantin Medien noch aus Bernhard Burgener, dem Vorsitzenden sowie auch dem Finanzvorstand Antonio Arrigoni. Auch DSF-Chef Oliver Reichert, werde künftig nicht mehr für Constantin Medien tätig sein, so das Unternehmen weiter. Reicherts Stelle werde durch Zeljko Karajica neu besetzt. Zudem seien auch weitere Maßnahmen zur Kostensenkung geplant, genaue Angaben diesbezüglich machte Constantin Medien unterdessen aber nicht. 

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...