Constantin Medien einigt sich erneut wegen EM.TV-Schadensersatz

Mittwoch, 21. Oktober 2009 10:29
Constantin Medien

MÜNCHEN (IT-Times) - Die Constantin Medien AG (WKN: 914720) bekommt nachträglich eine weitere Entschädigung für EM.TV. Ein entsprechender Vergleich wurde heute veröffentlicht.

Demnach einigte sich Constantin Medien mit ACE Europe Group Limited (ACE), einem Versicherungsunternehmen. Sowohl Vorstand als auch Aufsichtsrat von Constantin Medien hätten dem nun geschlossenen Vergleich zugestimmt. Dieser betrifft die noch offenen Schadenersatzansprüche, welche Constantin Medien schon länger  gegen ehemalige Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat der EM.TV & Merchandising AG erhebt. Die nun erzielte Einigung soll im Laufe der nächsten zwei Wochen in eine schriftliche Vereinbarung münden. Diese wird dann der Hauptversammlung von Constantin Medien zur Zustimmung vorgelegt.

Sollte der Vergleich auch von dieser Seite aus akzeptiert werden, erhielte Constantin Medien insgesamt rund 27,5 Mio. Euro brutto als Entschädigung. Weitere andere Schadensersatzforderungen im Zusammenhang des Rechtstreits mit EM.TV würden im Rahmen des Vergleichs seitens Constantin Medien nicht weiter verfolgt.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...