Cognizant - wie der IT-Gigant von Trendthemen profitiert

Social, Mobile, Cloud und Obamacare sorgen für Wachstum

Mittwoch, 4. Dezember 2013 13:53
Cognizant Technology Solutions

(IT-Times) - Das Wachstum beim amerikanischen IT-Dienstleister Cognizant Technology Solutions ist weiter ungebrochen. Auch im dritten Quartal 2013 wuchsen Umsatz und Gewinn weiter zweistellig. Inzwischen notiert der Wert knapp unter dem Jahreshoch bei 93,85 US-Dollar. Ein Ende des Wachstums ist vorerst nicht in Sicht.

Cognizant will in den USA 10.000 IT-Kräfte einstellen
Cognizant selbst unterstreicht seine ehrgeizigen Ambitionen. Wie der IT-Spezialist zu Wochenbeginn auf der Texas A&M Universität bekannt gab, will man bis 2016 die Zahl seiner US-Mitarbeiter auf über 39.000 Mitarbeiter steigern. Insgesamt sollen binnen der nächsten drei Jahre mehr als 10.000 IT-Profis in den USA dazukommen, davon allein 750 in Texas.

Der Grund für das fulminante Wachstum ist schnell erklärt. Die Finanzkrise im Jahr 2008 hat Unternehmen dazu gezwungen, effizienter zu werden und Personal abzubauen. Viele Aufgaben wurden nach Übersee ausgelagert. Davon profitierten insbesondere IT-Dienstleister wie Cognizant, dessen Aktienkurs in den letzten fünf Jahren um rund 388 Prozent zulegte.

Social, Mobile und Cloud beflügeln die Nachfrage
Nunmehr profitiert das Unternehmen gerade von der zweiten Welle der technischen Erneuerung. Die Trendthemen Social, Mobile, Analytics und Cloud Computing (SMAC) halten in immer mehr Unternehmen Einzug. IT-Dienstleister wie Cognizant (Nasdaq: CTSH, WKN: 915272) helfen Firmen bei der Übergangsphase, um sich für das neue digitale Zeitalter zu rüsten.

Hierfür kooperiert Cognizant mit IPSoft, einem IT-Automatisierungssoftwareanbieter. Im Rahmen der Partnerschaft mit IPSoft will Cognizant Datenzentren in USA, Europa und Indien in sogenannte Centers of Excellence (CoEs) verwandeln.

Cognizant profitiert von Obamacare
Zu guter Letzt profitiert Cognizant auch vom Patient Protection and Affordable Care Act (PPACA), ein Gesetz das die Obama-Regierung im Jahr 2010 angestoßen hat, um US-Einwohnern den Zugang zur Krankenversicherung zu erleichtern. Das auch als „Obamacare“ genannte Programm soll das US-Gesundheitssystem auf Vordermann bringen.

Die Revolution im US-Gesundheitswesen ist auch mit dem Einzug moderner IT-Infrastrukturen und -Systeme verbunden, ein gutes Geschäft für Cognizant. Allein im jüngsten Quartal legte der Bereich Healthcare um 10,8 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu, wobei das Geschäft bereits für 26 Prozent des Cognizant-Gesamtumsatzes verantwortlich zeichnet, so Cognizant-Finanzchefin Karen McLoughlin gegenüber Barron`s. Damit gewinnt der Healthcare-Bereich immer mehr Bedeutung am Umsatzmix, wobei sich dieser Trend in den kommenden Quartalen eher noch verstärken dürfte.

Kurzportrait

Die in Teaneck/New Jersey ansässige Cognizant Technology Solutions Corporation (Cognizant) gilt als führender IT-Beratungs- und Outsourcing-Spezialist. Das Unternehmen bietet seine Dienste nicht nur Unternehmen in Europa und Nordamerika, sondern auch in Asien an.

Das Angebot erstreckt sich über strategische Beratung, der Entwicklung komplexer IT-Systeme, bis hin zu Softwareimplementierung, Data Warehousing und der Wartung und Betreuung von Anwendungen. Ergänzt wird das Serviceangebot durch Business Process Outsourcing (BPO) Services und Infrastruktur-Management. Betreut werden die Kunden vor Ort durch Management-Teams, welche durch Entwicklungscenter, die vorwiegend in Indien ansässig sind, unterstützt werden. Insgesamt operiert das Unternehmen aus vier Kerngeschäftsbereichen heraus: Finanzservices, Gesundheitswesen, Fertigung, Logistik & Handel und andere Geschäfte. In den vergangenen Jahren verstärkte sich Cognizant durch eine Reihe von Zukäufen. Im Frühjahr 2010 wurde die indische UBS India Service Centre Private Limited (UBS ISC), gleichzeitig wurde der Londoner IT-Berater PIPC Group aufgekauft. Im Frankreich wurde der IT-Spezialist Galileo Performance übernommen. In 2013 kaufte Cognizant den IT-Berater Equinox Consulting.

Der Finanzservicebereich steuerte zuletzt den Großteil zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. Dabei betreut das Unternehmen nicht nur Banken, sondern auch Broker und Investmentfirmen in Bereichen wie Front- und Back Office, sowie Gesundheitsorganisationen. Auch in der Versicherungswirtschaft ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen präsent und hilft Versicherungsunternehmen bei Administrationsaufgaben sowie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen.

Der Healthcare-Bereich ist ein weiteres wichtiges Standbein der Gesellschaft. Das Segment steuerte zuletzt rund 26 Prozent zu den Gesamterlösen der Gesellschaft bei, wobei sieben der zehn größten Wissenschaftsorganisationen zum Kundenkreis der Gesellschaft zählen.

Auch der Bereich Herstellung, Logistik & Handel steuerte zuletzt mit mehr als 15 Prozent einen nicht unerheblichen Anteil zum Gesamtumsatz bei. Im Rahmen dieses Servicebereichs bietet Cognizant elektronische Beschaffungssysteme, Transport-Management, Warehouse- und Yard-Management, sowie ERP-Lösungen an. Diese vier Kerngeschäftsbereiche werden durch Lösungen, wie Digital Asset Management (DAM) und Digital Rights Management (DRM) ergänzt.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Cognizant Technology Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...