Chinesische Regierung will Telekomgebühren senken

Freitag, 29. Februar 2008 12:30
China Telecom

Wie die chinesische Regierung mitteilte, habe man in 2007 die Preise für Telekommunikationsdienste um 13,6 Prozent senken können, obwohl die Lebenshaltungskosten weiter zunahmen. Auf diese Weise soll die Nachfrage weiter angekurbelt werden.

In 2007 hätten sich Beschwerden von Verbraucherseite gehäuft, die zu hohe Telekommunikationsentgelte bemängelt hätten, so die Regierung weiter. Der chinesische Telekommunikationsmarkt wird, sowohl im Festnetz als auch im Mobilfunksegment, von einigen wenigen großen Anbietern bedient. Trotzdem bestehe das Ziel darin, in den kommenden Jahren die Tarife um bis 53 Prozent zu senken. Langfristig sollen auch die Anbieter davon profitieren, da so leichter neue Kunden gewonnen werden könnten.

Meldung gespeichert unter: China Telecom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...