China Unicom: Schuldenhöhe weiter unklar

Donnerstag, 14. September 2000 10:16

BEIJING (internetaktien.de) - China Unicom Ltd. (HSE: 0762, NYSE: CHU, WKN: 615613): Die Aktie des chinesischen Mobilfunkanbieters China Unicom hat gestern erneut mit einem Minus abgeschlossen. Die Investoren sehen die Pläne des Unternehmens die CDMA-Mobilfunktechnologie einzuführen negativ.

Die Schulden des Unternehmen werden durch die Übernahme weiter stark ansteigen. Auch die angekündigten Investitionen bezeichnen Analysten als unsicher. Unicom überlegt ob die Investitionen in den Ausbau des bereits installierten Netzes oder in den Neubau der nächsten Technologiegeneration investiert werden sollen.

In Expertenkreisen schätzt man die Schulden, die mit der Übernahme des aus der militärischen Forschung stammenden Mobilfunknetzes CDMA entstehen, auf $4,4 Mrd. Unwahrscheinlich ist die Übernahme der kompletten Schulden seitens von China Unicom. Vor allem vor dem Hintergrund der Informationen, wonach das Militär Schulden eigener Unternehmen an den Betreiber des CDMA-Mobilfunknetzes Great Wall transferiert haben soll. Ziel dieser Transaktionen ist die Entschuldung der Unternehmen vor der geplanten Privatisierung. Eine Übertragung der Schulden an die chinesische Regierung gilt als wahrscheinlich.

Meldung gespeichert unter: Code Division Multiple Access (CDMA)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...