China Unicom - iPhone 4 nach vier Tagen ausverkauft

Donnerstag, 30. September 2010 09:32
Apple iPhone 4

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische Mobilfunk-Carrier China Unicom kämpft bereits mit Lieferengpässen im Bezug auf das iPhone 4, nachdem das Apple-Smartphone am 25. September in China auf den Markt gekommen ist.

Bereits 100.000 iPhone 4 Telefone seien bereits verkauft worden, während 100.000 weitere Vorbestellungen vorliegen würden. Diese Kunden müssen sich allerdings noch bis Ende Oktober gedulden, dann würden die Geräte ausgeliefert, meldet die China Daily.

Laut China Unicom (NYSE: CHU, WKN: A0RBTQ) lieferte man bereits am ersten Verkaufstag 40.000 Geräte an die Kunden aus. Schon im Vorfeld hätten 200.000 Vorbestellungen für das Gerät vorgelegen, nachdem China Unicom am 17. September erste Vorbestellungen für das neue iPhone 4 angenommen hatte.

Meldung gespeichert unter: China Unicom Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...