China Unicom investiert in eigene Kapazitäten

Montag, 28. Juli 2008 14:04

HONGKONG - Der chinesische Mobilfunknetzbetreiber China Unicom Ltd. (WKN: 615613) plant umgerechnet rund 28 Mio. Euro in den Ausbau seinen GSM-Netzwerks in der Provinz Henan zu investieren. Damit peilt das Unternehmen die 16. Ausbaustufe des Netzwerks an. Bislang wurden bereits 930 Mio. Euro in das Netz investiert.

Das Netz verfügt nach Angaben von China Unicom bereits über 10.000 Basisstationen. 5.000 sollen insgesamt im laufenden Jahr hinzugefügt werden. Hiervon sollen bereits 3.000 Stationen fertig gestellt sein. Ziel der Investitionen ist es, die Reichweite des Netzwerks zu erhöhen und die Gesprächsqualität zu verbessern. China Unicom legt bei den Investitionen den Fokus auf die Provinzhauptstadt Zhengzhou. Hier sollen die Kapazitäten bis zum Ende des Jahres um 40 Prozent gesteigert werden.

Meldung gespeichert unter: China Unicom Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...