China Mobile setzt auf das mobile Internet - iPhone 5 in Reichweite

Donnerstag, 30. Juni 2011 13:11
China Mobile

(IT-Times) - Zwar hat sich das Wachstum in Chinas Mobilfunkmarkt zuletzt verlangsamt, dennoch legten die Nutzerzahlen gegenüber dem Vorjahr um weitere 14,3 Prozent zu. Im Mai 2011 verfügten über 910 Millionen Chinesen über einen Mobilfunkanschluss, so die Statistik des chinesischen Industrie- und Informationsministeriums (MIIT).

Marktführer China Mobile Ltd. (NYSE: CHL, WKN: 909622) konnte auch im Mai 2011 weiter wachsen und betreut nunmehr mehr als 611 Millionen Mobilfunkkunden, darunter 32 Millionen 3G-Kunden, womit China Mobile auch 3G-Marktführer ist - die Zahl der 3G-Kunden legte im Mai um 2,62 Millionen zu, so China Mobile.

China Mobile gründet Joint Venture mit CCTV
Die zunehmende Verbreitung von 3G-Mobilfunknetze ermöglicht Mobilfunk-Carriern wie China Mobile neue Geschäftsmöglichkeiten. Heute unterzeichnete China Mobile ein Abkommen mit Chinas führender TV-Gesellschaft China Central Television (CCTV), um ein Mobile TV Joint Venture zu etablieren, wie CCTimes.com berichtet.

Gemeinsam wollen die beiden Unternehmen einen mobilen TV-Service für 3G-Nutzer anbieten. Laut China Mobile Chairman Wang Jianzhou wird das Joint Venture die Konkurrenzfähigkeit beider Firmen im Bereich der neuen Medien stärken.

iPhone 5 soll im September nach China kommen - China Mobile als Vermarkter im Gespräch
Daneben scheint sich für China Mobile ein weiterer lukrativer Deal anzubahnen. Schon seit längeren kursieren Gerüchte, wonach der iPhone-Hersteller Apple mit China Mobile kooperieren wird, um das Kult-Handy auch der breiten Masse chinesischer Konsumenten näher zu bringen.

Bislang arbeitet Apple in China ausschließlich mit China Unicom zusammen. Allerdings ist China Unicom (179 Millionen Kunden) deutlich kleiner als der Marktführer China Mobile. Von der Kooperation mit dem Branchenprimus China Mobile verspricht sich Apple eine bessere Marktdurchdringung.

Eine offizielle Bekanntmachung könnte bereits im September erfolgen, so China Mobile Vertriebsmitarbeiter Liu Yang auf der Microblogging-Plattform Weibo, wie die Shanghai Daily berichtet. Kunden sollen dabei auch ihre bestehende Nummer mitnehmen und auf dem iPhone nutzen können, so Yang.

Die Gerüchte um ein iPhone von China Mobile erhielten zuletzt neue Nahrung, nachdem Apple COO Tim Cook in der Vorwoche auf dem China Mobile Campus gesichtet wurde…

Kurzportrait

Die in Hongkong ansässige China Mobile Limited ist mit über 611 Millionen Mobilfunkkunden der größte Mobilfunkanbieter der Welt und Marktführer in China. Gleichzeitig betreibt das Unternehmen auch das weltgrößte Mobilfunknetz, welches sich über alle 31 chinesische Provinzen erstreckt.

Das Unternehmen bietet seine Services hauptsächlich auf dem chinesischen Festland unter den Marken GoTone, Shenzhouxing und MZone an. Der von China Mobile angebotene GSM-Roaming-Service deckte zuletzt mehr als 231 Länder ab, wobei GPRS-Roaming in mehr als 182 Ländern möglich ist. Zudem unterhält China Mobile Verträge mit über 200 anderen Mobilfunknetzbetreibern in über 100 verschiedenen Ländern, die es China Mobile Nutzern ermöglichen, SMS-Nachrichten auch über die Landesgrenzen hinweg auszutauschen. Gleichzeitig bietet China Mobile mehr als 300 industriespezifische Anwendungen und Produkte für einzelne Wirtschaftsbereiche an (Municipal Information Servcie, Campus Information Service, Police Information Service). Um sich in diesem Bereich zu verstärken, hat China Mobile Anfang 2006 die in Hongkong ansässige China Resoures Peoples Telephone Company Limited (Peoples Telephone) zu mehr als 99 Prozent übernommen. Gleichzeitig sicherte sich China Mobile 19,9 Prozent der Anteile an Phoenix Satellite Television Holdings, Chinas populärsten Kabel-Sender. Anfang 2007 übernahm China Mobile mit knapp 89 Prozent die Mehrheit an Pakistans fünftgrößten Mobilfunker Paktel Ltd. Heute firmiert das Unternehmen unter dem Namen China Mobile Pakistan (CMPak) und betreut mehr als sechs Millionen Mobilfunkkunden. Im Mai 2008 übernahm China Mobile Chinas drittgrößten Breitband-Provider China Tietong. Im April 2009 kündigte China Mobile an, sich an der taiwanschen Far EasTone Communications beteiligen zu wollen. In 2010 erhielt China Mobile grünes Licht für die Gründung einer taiwanesischen Tochterfirma (Zong Co). Im März 2011 kaufte China Mobile den Mobiltelefonhändler China Topssion Communication Co Ltd (CTCC) für 237 Mio. Yuan bzw. 36 Mio. US-Dollar.

Neben SMS-Nachrichten und Klingeltöne, hat sich China Mobile zuletzt auch in einem anderen Bereich vorgewagt. So bietet das Unternehmen über seinen neuen Musikclub M.Music seinen Nutzern das Herunterladen von Musik und zugehörigen Services an.

Kooperationsvereinbarungen bestehen unter anderem mit KPN, NTT DoCoMo, Orange, Sprint Nextel, T-Mobile sowie mit Vodafone, um die nächste Generation von Mobilfunknetze zu entwickeln. Gleichzeitig bereitet sich China Mobile derzeit intensiv auf die Einführung von 3G-Services in China vor.

Zum Unternehmensverbund gehören darüber hinaus noch 31 Tochtergesellschaften (Communication Company Limited), welche entsprechende Mobilfunkservices in den gleichnamigen Provinzen anbieten: Guangdong Mobile, Zhejiang Mobile, Jiangsu Mobile, Fujian Mobile, Henan Mobile, Hainan Mobile, Beijing Mobile, Shanghai Mobile, Tianjin Mobile, Hebei Mobile, Liaoning Mobile, Shandong Mobile, Guangxi Mobile, Anhui Mobile, Jiangxi Mobile, Chongqing Mobile, Sichuan Mobile, Hubei Mobile, Hunan Mobile, Shaanxi Mobile Communication, Shanxi Mobile, Neimenggu Mobile, Jilin Mobile, Heilongjiang Mobile, Guizhou Mobile, Yunnan Mobile, Xizang Mobile, Gansu Mobile, Qinghai Mobile, Ningxia Mobile sowie Xinjiang Mobile.

Zahlen

Die Umsatzerlöse von China Mobile beliefen sich im ersten Quartal 2011 auf 118,17 Mrd. Renminbi, während es im Vorjahr 109,08 Mrd. Renminbi gewesen waren. Der Kundenstamm, der im Vorjahr bei rund 584 Millionen Nutzern gelegen hatte, wuchs auf über 600 Millionen Kunden.

Meldung gespeichert unter: China Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...