Cash-Flow von Smartrac sank 2010 um fast 70 Prozent

Donnerstag, 31. März 2011 16:35
Smartrac

AMSTERDAM (IT-Times) - Der niederländische RFID-Hersteller Smartrac N.V. präsentierte heute den Jahresabschluss 2010. Der operative Cash-Flow fiel deutlich.

Im vergangenen Jahr verbesserte Smartrac die Umsatzerlöse deutlich um 40 Prozent und erwirtschaftete nunmehr einen Betrag von 180,11 Mio. Euro. Auch das EBITDA nahm von 18,93 Mio. Euro um 23,8 Prozent zu und lag im angegebenen Zeitraum bei 19,73 Mio. Euro. Insgesamt erzielte Smartrac ein Nettoergebnis in Höhe von 6,07 Mio. Euro, das im Vorjahr 5,06 Mio. Euro betrug.

Meldung gespeichert unter: Smartrac

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...