Cable & Wireless Worldwide korrigiert Prognose nach unten - CEO geht

Dienstag, 28. Juni 2011 16:30
Cable_Wireless_logo.gif

LONDON (IT-Times) - Der britische Telekommunikationskonzern Cable & Wireless Worldwide plc. teilte heute mit, dass die eingegangenen Aufträge für das Geschäftsjahr 2011/2012 unter dem erwarteten Level liegen. Daher wurde die Prognose herabgesetzt.

Obwohl der bisherige Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres ansonsten zufriedenstellend verlaufe, geben die niedrigen Auftragseingänge der Cable & Wireless Worldwide plc. Grund zu der Annahme, dass das Bruttoergebnis auf Jahressicht niedriger ausfallen wird, als bisher erwartet wurde. In Kombination mit den Bestrebungen des Unternehmens, die Investitionen zu Gunsten eines stärkeren Wachstums zu erhöhen, wird das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zu Jahresende rund fünf bis zehn Prozent unter dem erwarteten Wert liegen. Dementsprechend halbierte Cable & Wireless Worldwide die Prognose zur Dividende um die Hälfte auf 2,25 Pence je Aktie. Die Dividende für das Geschäftsjahr 2010/2011 in Höhe von 3,00 Pence je Aktie wird trotzdem am 11. August 2011 ausgezahlt.

Meldung gespeichert unter: Vodafone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...