Business Media China: Umsatzrückgang und juristische Querelen

Montag, 30. November 2009 16:54
Business_Media_China.gif

STUTTGART (IT-Times) - Die Business Media China AG (WKN: 525040) gab heute weitere Details bezüglich des eingeschlagenen Konsolidierungskurses bekannt. Gleichzeitig wurden auch Ergebnisse für das dritte Quartal 2009 präsentiert.

Der Umsatz des Unternehmens belief sich im dritten Quartal 2009 auf 10,1 Mio. Euro, ein Rückgang verglichen mit dem Vorjahr um 10,4 Mio. Euro bzw. 51 Prozent. Bereinigt um den Umsatzanteil von den ausgeschiedenen Tochterunternehmen BMC Herong und TC lag der Umsatzrückgang bei 6,9 Mio. Euro bzw. 41 Prozent.

Der Umsatz im Messegeschäft stieg im bereinigten Vorjahresvergleich um 40 Prozent, während sich der Umsatz im Werbegeschäft um 55 Prozent gegenüber dem bereinigten Vorjahr reduzierte. Das Flughafengeschäft sei, so Business Media China, bis zum dritten Quartal 2009 weiter zurückgegangen. Der Umsatz von 4,5 Mio. Euro wäre mehrheitlich durch alte Verträge verbucht worden, das Neugeschäft wurde als „unbefriedigend“ bezeichnet.

Meldung gespeichert unter: Enerxy

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...