Bosch verstärkt sich im Solargeschäft - Übernahme von aleo Solar

Montag, 3. August 2009 09:56
aleo solar

OLDENBURG (IT-Times) - Die geplante Übernahme der aleo solar AG (WKN: A0JM63) durch das deutsche Industrieunternehmen Bosch schreitet voran. Erste entsprechende Verträge seien am Wochenende unterzeichnet worden, nun soll ein öffentliches Übernahmeangebot folgen. 

Wie aleo solar heute in einer Pressemeldung mitteilte, hätten einige Kernaktionäre, die zusammen rund 40 Prozent des Grundkapitals halten, mit der Robert Bosch GmbH Verträge über den Verkauf ihrer Beteiligungen unterzeichnet. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Investoren um den Initiator und Mitgründer Marius Erikson sowie eine dem Finanzinvestor Hannover Finanz nahestehende Gesellschaft. Diese ist seit 2005 an aleo solar beteiligt. Die Transaktion stehe noch unter dem formellen Vorbehalt der kartellrechtlichen Prüfung, so aleo solar. Zudem müsse noch die im Übernahmeangebot festzulegende Mindesterwerbsschwelle von 75 Prozent erreicht werden. 

Der Kaufpreis für die nun abgetretenen Anteile liegt bei neun Euro in bar je Aktie und damit um rund 33 Prozent über dem Schlusskurs vom Freitag letzter Woche. Im Vergleich zum durchschnittlich gewichteten Aktienkurs der letzten drei Monate von aleo solar wurden rund 43 Prozent mehr gezahlt. Bosch plant nun im Zusammenhang mit dem Erwerb von rund 40 Prozent der Anteile an aleo solar den weiteren Aktionären des Unternehmens ein entsprechendes freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot vorzulegen. 

Meldung gespeichert unter: aleo solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...