Best Buy setzt auf Werbung via Smartphone

Montag, 9. August 2010 12:14
Mobilfunk_allgemein.jpg

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die US-amerikanische Handelskette Best Buy will Kunden nun nicht nur über Postbeilagen, Anzeigen und Werbespots ansprechen, sondern setzt auf neue Medien. Künftig sollen auf Werbematerialen auf Smartphones versendet werden.

Damit nutzt Best Buy eine Möglichkeit, die schon seit Jahren innerhalb der Branche sowie bei Datenschützern heiß diskutiert wird. Theoretisch ist es etwa über eine Ortungsfunktion für Mobiltelefone möglich, einen Kunden genau dann zu kontaktieren, wenn dieser in die Nähe eines Geschäftes kommt. So könnte etwa ein Smartphone-Nutzer, der sich für einen entsprechenden Dienst bei einem Bekleidungshaus registriert hat, darüber informiert werden, dass dieses Geschäft gerade eine Sonderaktion plant, sobald er in einen bestimmten räumlichen Radius zu einer Filiale eintritt.

Meldung gespeichert unter: Nokia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...