Bertelsmann trennt sich von Software-Tochter Empolis

Montag, 16. März 2009 11:31
Empolis_logo.gif

GÜTERSLOH - Der deutsche Medienkonzern Bertelsmann AG (WKN: 522994) verkauft seine Tochtergesellschaft Empolis. Wie das Handelsblatt berichtet,  wird die Softwareschmiede rückwirkend zum 1. Januar 2009 vom Datenmanagementkonzern Atennsity Empolis übernommen. Das Unternehmen nennt für den überraschenden Schritt strategische Gründe. Man sei kein Softwarehaus.

Bei Empolis sind insgesamt 200 Mitarbeiter an den Standorten Gütersloh, Kaiserslautern, Würzburg und Poznan beschäftigt. Die Tochtergesellschaft trägt mit rund 30 Mio. Euro zum Konzernumsatz von Bertelsmann bei. Empolis schreibe eine schwarze Null. Über einen Kaufpreis wurde bislang nichts genannt. Wie es nun heißt, gebe Bertelsmann mit Empolis einen weiteren Hoffnungsträger der Druck- und Mediendienstleistungstochtergesellschaft Arvato ab.

Meldung gespeichert unter: Bertelsmann

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...