Axel Springer: Ausverkauf der Printsparte geht weiter

Printmedien

Montag, 29. Juli 2013 08:41
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Axel Springer räumt momentan gründlich in seiner Printsparte auf. Nach zahlreichen deutschen Titeln fand nun auch die französische Verlagstochter PGP (Publications Grand Public) einen neuen Besitzer.

Die Axel Springer AG hatte vergangene Woche mit dem Verkauf bedeutender Regionalzeitungen wie dem "Hamburger Abendblatt" und der "Berliner Morgenpost" sowie der zum Springer-Urgestein zählenden Fernsehzeitung "Hörzu" für einen Paukenschlag gesorgt. Für einen Preis von 920 Mio. Euro waren diese Titel sowie die Blätter "TV Digital", "Funk Uhr", "Bildwoche", "TV neu", "Bild der Frau" und die "Frau von heute" an die Funke-Mediengruppe (vormals WAZ-Gruppe) aus Essen gegangen.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...