„Avatar“ spielt weltweit eine Mrd. Dollar ein

Montag, 4. Januar 2010 09:01
Avatar_logo.gif

LOS ANGELES (IT-Times) - Der 3D-Streifen „Avatar“ von Kult-Regisseur James Cameron wandelt auf den Spuren von „Titanic“. Auch am vergangenen Wochenende spielte der Film in Nordamerika 68,3 Mio. US-Dollar ein und erlöste dadurch inzwischen eine Mrd. US-Dollar weltweit.

„Avatar“ ist damit erst der fünfte Kinofilm überhaupt, der die Milliardengrenze überspringen konnte. Laut Medienberichte summierten sich die Filmproduktionskosten auf 230 Mio. US-Dollar zuzüglich etwaiger Marketingkosten von mehr als 100 Mio. US-Dollar, womit der Film seine Produktionskosten längst wieder eingespielt hat.

Vertrieben wird der Film von 20th Centure Fox, einer Tochter des US-Medienkonzerns News Corp (NYSE: NWS, WKN: A0DLF4). In Nordamerika spielte der Science-Fiction-Film 352,1 Mio. US-Dollar in den ersten 17 Tagen ein. International erlöste der 3D-Streifen bislang 670 Mio. US-Dollar an den Kinokassen.

Meldung gespeichert unter: News Corp.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...