Asustek-Tochter will nicht verkauft werden

Montag, 8. Juni 2009 14:34
Asustek Computer

TAIPEI (IT-Times) - Alle Jahre wieder. Wie schon im vergangenen Jahr gibt es nun auch Gerüchte, dass sich der taiwanesische Computerhersteller Asustek Computer Inc. (WKN: A0NAKS) von seiner Tochtergesellschaft Pegatron trennen könnte. Pegatron ist Asusteks Sparte für die Auftragsfertigung von PCs. Im vergangenen Jahr sollte Foxconn an Pegatron interessiert sein. Nun sollen es nicht näher genannte Investmentbanken sein, die sich für das Geschäftsfeld interessieren.

Wie es beim Brancheninformationsdienst Digi-Times jedoch heißt, wolle man sich nicht von Pegatron trennen. Vor allem die Tochtergesellschaft selbst wehrt sich gegen solche Pläne, die sie durch ihr Vetorecht, das dem Verwaltungsrat eingeräumt wird, auch durchsetzen kann.

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...