Aruba Networks verringert Verluste

Mittwoch, 27. Februar 2008 09:56
Aruba Networks

SUNNYVALE - Der amerikanische WLAN-Spezialist Aruba Networks (Nasdaq: ARUN, WKN: A0MNAC) kann zwar seine Umsätze im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2008 kräftig steigern, bleibt aber weiter in der Verlustzone.

So berichtet Aruba von einem Umsatzsprung auf 40,6 Mio. US-Dollar, was einem Zuwachs von 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Verlust verringert sich dabei auf 3,5 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 7,2 Mio. Dollar oder 52 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Allerdings waren im Jahr vorher nur 14 Mio. Anteile ausstehend, während im Jahresverlauf die Zahl der ausstehenden Aktien auf rund 78 Mio. Stück wuchs.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen durch Aktienoptionskosten konnte Aruba einen Nettogewinn von 600.000 Dollar oder einen US-Cent je Aktie erwirtschaften, nach einem Minus von 3,2 Mio. Dollar oder 23 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 41,6 Mio. Dollar sowie mit einem ausgeglichenen Ergebnis pro Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Aruba Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...