Aruba Networks leidet unter steigenden Kosten

Mittwoch, 29. August 2007 09:14
Aruba Networks

SUNNYVALE - Der amerikanische WLAN-Spezialist Aurba Networks (Nasdaq: ARUN, WKN: A0MNAC) muss im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 einen höheren Verlust hinnehmen, nachdem sich die Kosten für Marketing und Vertrieb verdoppelten.

Aruba konnte im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 seinen Umsatz um 74 Prozent auf 41,7 Mio. US-Dollar steigern, nach Einnahmen von 23,9 Mio. Dollar im Jahr vorher, allerdings entstand dabei zunächst ein Verlust von 3,4 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie. Im Jahr vorher summierte sich das Minus lediglich auf 1,4 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie.

Ausgenommen außergewöhnlicher Aufwendungen für Aktienoptionen konnte Aruba einen Nettogewinn von zwei Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie realisieren, nach einem Verlust von 1,1 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Mit diesen Zahlen konnte Aruba gleichzeitig die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten zuvor mit Einnahmen von 40 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von einem US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Aruba Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...