ARPU von E-Plus deutlich rückläufig

Dienstag, 25. Oktober 2011 11:02
Koninklijke KPN

DÜSSELDORF (IT-Times) - Der Mobilfunknetzbetreiber E-Plus musste im vergangenen Quartal einen Umsatzrückgang verzeichnen. Dies ist dem heute veröffentlichten Quartalsbericht zu entnehmen.

E-Plus, eine Tochtergesellschaft der niederländischen Kon. KPN N.V. (WKN: 890963), erwirtschaftete einen Gesamtumsatz von 838 Mio. Euro im Vergleich zu 850 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. 805 Mio. Euro des diesjährigen Umsatzes kommen aus Mobilfunkdienstleistungen zustande. Das EBITDA des Unternehmens lag in den vergangenen drei Monaten bei 354 Mio. Euro, im Vorjahr bei 386 Mio. Euro. Auch der ARPU pro Monat fiel von 14 Euro in 2010 auf zwölf Euro in 2011. Einzig und allein die Kundenanzahl konnte die E-Plus Gruppe im Vergleich zum Vorjahr steigern: 22,15 Millionen Kunden zählte das Unternehmen für das vergangene Quartal, 19,9 Millionen Kunden waren es im Vorjahresquartal.

Meldung gespeichert unter: Koninklijke KPN

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...