Apple: Mega-Erfolg des iPhone 6 wird zum Fluch

Nach iPhone-Erfolg: Analysten fürchten deutlich langsameres Wachstum

Donnerstag, 7. Mai 2015 13:21
Apple

(IT-Times) - Obwohl Apple zuletzt mit starken Zahlen aufwarten konnte und bis 2017 rund 200 Mrd. US-Dollar an die Aktionäre zurückfließen lassen will, sank der Apple-Aktienkurs zuletzt weiter. Einige Analysten wie Piper Jaffray Experte Gene Munster warnen inzwischen vor zu viel Euphorie und sehen eher Probleme auf das wertvollste Technologieunternehmen zukommen.

Denn Apple sieht sich im laufenden Jahr gleich mehreren Herausforderungen gegenüber. Zum einen schwächelt das iPad-Geschäft weiter. Mit 12,62 Mio. verkauften iPads sanken die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresquartal (14 Millionen) erneut. Im Conference Call mit Analysten gab Apple CEO Tim Cook zu, dass das größere iPhone 6 Plus und der Absatzboom bei Macs das iPad-Geschäft negativ beeinträchtigt.

Apple-Chef sieht weiter Chancen für den iPad
Trotz rückläufiger Absatzzahlen glaubt Cook dennoch weiter an den Tablet. Weitere Investitionen in die Produkt-Pipeline sprich neue iPads und eine Expansion in den Firmenkundenbereich sollen das Tablet-Geschäft beleben. Wann das Geschäft wieder wachsen wird, darüber wollte auch der Apple-Chef keine Prognosen abgeben.

Branchenkenner glauben, dass Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) mittelfristig einen iPad Pro mit einem 12,9-Zoll großen Display auf den Markt bringen wird. Das Gerät dürfte nicht nur mit einem größeren Display, sondern auch mit einem Stift, einem NFC-Chip und einem USB-C Connector ausgerüstet sein - offiziell bestätigen wollte Apple dies allerdings noch nicht.

Großes Fragezeichen hinter der Apple Watch
Eine große Unbekannte ist auch der mögliche Umsatzbeitrag der neuen Apple Watch. Apple-Chef Cook gab zu Protokoll, dass die Nachfrage nach der Computeruhr das Angebot bei weitem überschritten habe - konkrete Zahlen wollte Apple bislang aber nicht nennen.

Branchenbeobachter glauben, dass Apple für das laufende Fiskaljahr zwischen 10 und 20 Mio. Apple Watch bei seinen Zulieferern geordert hat. Sollte die Computeruhr zu einem Durchschnittspreis von 600 Dollar verkauft werden, würde dies zwischen 6,0 und 12,0 Mrd. US-Dollar an zusätzlichen Umsätzen für Apple bedeuten.

Meldung gespeichert unter: iPhone 6

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...