Apple enttäuscht mit iPhone-Verkaufszahlen und Ausblick - Aktien unter Druck

iPhone-Verkäufe steigen nicht so stark wie erwartet

Mittwoch, 22. Juli 2015 08:20
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Apple hat einmal mehr ein starkes Quartal melden können. Allerdings verkaufte Apple deutlich weniger iPhones als von vielen Analysten erwartet. Auch der Ausblick auf das laufende vierte Fiskalquartal 2015 fiel verhalten aus. Apple-Aktien präsentieren sich nachbörslich deutlich leichter und verlieren 6,8 Prozent.

Für das vergangene dritte Fiskalquartal 2015 meldet Apple einen Umsatzanstieg um 32,5 Prozent auf 49,61 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 10,68 Mrd. Dollar oder 1,85 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 7,75 Mrd. Dollar oder 1,28 Dollar je Anteil im Jahr vorher. Analysten hatten an dieser Stelle nur mit Einnahmen von 49,4 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 1,81 Dollar je Aktie gerechnet.

Vor allem in China war das Geschäft “spektakulär”, so Apple-Finanzchef Luca Maestri. Hier verdoppelte sich das Geschäft auf 13,23 Mrd. Dollar gegenüber dem Vorjahr. Apple will in den nächsten 12 Monaten 40 neue Apple Stores in China eröffnen.

Meldung gespeichert unter: iPhone 6

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...