AMD erwägt offenbar Aufspaltung in zwei Unternehmen

Halbleiter-Industrie

Montag, 22. Juni 2015 08:19
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) konkurriert seit den 1980er Jahren mit dem Chipgiganten Intel Corp. Doch in den letzten Jahren hat AMD sukzessive Marktanteile an den großen Rivalen verloren und schrieb zuletzt auch rote Zahlen. Nunmehr erwägt AMD offenbar eine Aufspaltung in zwei separate Unternehmen, wie Reuters berichtet.

Die Überlegungen von AMD befinden sich noch im frühen Stadium, heißt es. Demnach hat AMD unter Leitung der neuen Firmenchef Lisa Su bei einer Beratungsfirma angefragt, um mögliche Optionen auszuloten. Im Gespräch ist demnach eine Abspaltung des Grafik- und Lizenz-Geschäfts vom Server-Geschäft, das Prozessoren für den Einsatz in den Datenzentren verkauft, heißt es. Offiziell wollte sich AMD hierzu noch nicht äußern. Derzeit scheint bei AMD kein Ende der Krise in Sicht. (ami)

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...