AMD rutscht tief in die roten Zahlen - Umsatzausblick enttäuscht

Intel-Konkurrent legt schwache Zahlen vor

Mittwoch, 21. Januar 2015 10:55
Advanced Micro Devices (AMD)

SUNNYVALE (IT-Times) - Der Intel-Konkurrent Advanced Micro Devices (AMD) hat für das vergangene vierte Quartal 2014 einen hohen Verlust ausweisen müssen, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Gewinn zu Buche stand. Gleichzeitig hat das Unternehmen mit einem schwachen Umsatzausblick auf das laufende erste Quartal 2015 die Erwartungen verfehlt. AMD-Aktien brachen am Vortag bereits um mehr als sechs Prozent ein.

Für das vergangene vierte Quartal 2014 meldet AMD (NYSE: AMD, WKN: 863186) einen Umsatzeinbruch um 22 Prozent auf 1,24 Mrd. US-Dollar. Dabei musste der Prozessorhersteller einen Verlust von 403 Mio. Dollar oder 52 US-Cent je Aktie ausweisen. Ausgenommen etwaiger Sonderbelastungen konnte AMD ein ausgeglichenes Ergebnis vorweisen. Analysten hatten zuvor mit einem Nettogewinn von einem US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...