Amazon.com und BroadVision im tiefen Fall!

Mittwoch, 29. November 2000 09:45
Amazon

Den neunten von zehn Handelstagen beendeten die Internetaktien am Dienstag im Minus. Der 50 Internetwerte umfassende Index ISDEX purzelte um 8,2% und schloss bei nur noch 408 Punkten, ein neues 52 Wochen-Tief. Auch an der Nasdaq setzte sich gestern der Negativtrend fort: Der Nasdaq Composite Index fiel um 5,1% und landete bei 2 734 Punkten, ebenfalls ein neues 52-Wochen-Tief.

Die neuen Tiefstände bei den High-Tech-Werten machen deutlich, dass keine Besserung in Sicht ist. „Es gibt zur Zeit keinerlei Gründe einzusteigen. Die letzten Kursrallies beruhten lediglich auf einer technischen Reaktion“, sagte Jay Suskind , Direktor des US-Handelshauses Ryan Beck & Co. Der gestrige Kursrückgang kann als eine Reaktion der Anleger auf die anhaltende Unsicherheit auf den Aktienmärkten interpretiert werden: Zum einen ist bei der amerikanischen Präsidentenwahl George W. Bush zwar mit einem Stimmenvorsprung von 537 zum Präsidenten erklärt worden, sein Rivale Al Gore hat gegen diese Entscheidung jedoch juristische Schritte angekündigt. So wird es am Samstag vor dem Bezirksgericht in Florida zu einer Anhörung kommen, bei der die Demokraten ihre Bedenken gegen den Wahlausgang in dem Bundesstaat äußern können. Zum anderen wird befürchtet, die US-Wirtschaft könnte langsamer wachsen und Umsatz- und Gewinnrückgänge bei einzelnen Unternehmen nach sich ziehen.

Von möglichen zurückgehenden Wachstumsraten war am Dienstag insbesondere Amazon.com (Nasdaq: AMZN) betroffen. Das Analysehaus Banc of America Securities erklärte, man sei zunehmend vorsichtig bei dieser Aktie. Der zuständige Analyst Tom Courtney sagte, er erwartet eine geringere Wachstumsrate des Online-Kaufhauses im nächsten Jahr. Daraufhin büßte der Kurs gestern 10,6% ein und landete bei 25 USD.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...