Amazon.com steigt in den Lebensmittelhandel ein

Lebensmittel-Lieferdienste

Freitag, 16. Juni 2006 00:00
Amazon

SEATTLE - Nachdem der weltweit führende Online-Einzelhändler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) bislang Bücher, DVDs und andere Elektronikgeräte über den virtuellen Ladentisch verkaufte, will das Unternehmen ab sofort auch nicht verderbliche Lebensmittel über seine Webseiten zum Verkauf anbieten.

Zunächst sollen bis zu 10.000 nicht verderbliche Produkte auf der Online-Plattform angeboten werden, wobei täglich neue Waren hinzukommen, heißt es bei Amazon.com. Neben Pasta und abgepackte Suppen werden auch Getreide-Produkte angeboten. Durch die Konzentration auf nicht verderbliche Produkte will Amazon.com sicherstellen, dass man jeden Kunden beliefern kann. Viele andere Online-Lebensmittelhändler verkaufen zwar auch verderbliche Waren, müssen aber ihren Aktionsradius auf bestimmte Gebiete einschränken, um die rechtzeitige Zustellung der Lebensmittel zu gewährleisten.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...