Amazon.com lenkt im Buchpreisstreit mit Macmillan ein

Montag, 1. Februar 2010 09:08
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Der weltweit führende Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) hat sich im Streit um die eBook-Preise mit dem Verlagsgiganten Macmillan geeinigt, wie Reuters berichtet. Amazon.com hatte zuletzt mit einem Boykott der Bücher von Macmillan gedroht, nachdem der Verlag hohe Preise für einige eBook-Titel festgelegt hatte.

Am Samstag waren neuere Buchtitel wie „Wolf Hall“, The Politician“ und andere Titel aus dem Hause Macmillan über Amazon.com nicht mehr verfügbar, nachdem der Verlag eine Preisstrategie durchgesetzt hatte. Macmillan will für Besteller künftig 12,99 bis 14,99 US-Dollar verlangen, während Amazon.com auch populäre eBooks für 9,99 Dollar verkauft hatte.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...