Amazon-Webseite kämpft weiter mit Problemen

Dienstag, 10. Juni 2008 10:28
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE - Nachdem die Webseite des weltweit führenden Online-Händlers Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) bereits am Freitag nach Angaben der Website-Monitoring-Firma Keynote Systems für 2,5 Stunden ausgefallen war, war die US-Seite des Unternehmens auch am Montag zeitweise nicht erreichbar.

Laut Keynote konnte man die Amazon-Seite nur in 30 Prozent der Fälle erreichen. Kam das Unternehmen mit seiner Anfrage durch, verzögerte sich der Webseitenaufbau, erklärt Keynote-Direktor Shawn White. Inzwischen scheinen sich die Probleme aber auch auf die englische Präsenz Amazon.co.uk ausgeweitet zu haben. Auch hier hätte es Probleme gegeben, erklärt White. Andere Länder-Seiten seien hingegen bislang offenbar nicht betroffen, heißt es bei Keynote.

Amazon-Sprecherin Patty Smith beschrieb die Probleme am Montag als „vorrübergehend“. Die Probleme hätten die von Amazon angebotenen Web-Services nicht weiter beeinträchtigt, heißt es. Über die Hintergründe des Ausfalls ist hingegen noch wenig bekannt. Medien spekulierten bereits über eine Denial-of-Service (DOS) Attacke gegen die Amazon-Seite. Dies wollte man bei Amazon.com aber bislang nicht bestätigen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...