Amazon trennt sich von weiteren Marketing-Partnern

Mittwoch, 1. Juli 2009 08:31
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - Um höhere Steuerbelastungen zu vermeiden, hat sich der Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) auch von Marketing-Partnern in Hawaii getrennt. Zuvor hatte Amazon.com bereits sein Marketing-Affiliatesprogramm in Rhode Island und North Carolina beendet.

Hintergrund sind höhere Steuerbelastungen durch neue Gesetze in den betreffenden US-Bundesstaaten. Das neue Gesetz hätte von Amazon.com verlangt, Steuern von seinen Online-Marketingpartnern einzutreiben, die durch Links auf Amazon-Webseiten Verkaufsprovisionen erhalten.

Amazon.com hofft nunmehr auf ein Veto des Gouverneurs von Hawaii, der bis zum 15. Juli Zeit hat, sich gegen das neue Gesetz auszusprechen. Solange will Amazon.com das Partnerprogramm in Hawaii ruhen lassen.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...